534 Follower
105 Ich folge
Couscous

Couscous

Ich lese. Manchmal mache ich auch was anderes :)

Ich lese gerade

Hypnose und Trance: Inspiration, Meditation, Entspannung Ausmalbuch für Erwachsene
Luis Eduardo Bertone

Iwan der Schreckliche

Iwan, der Schreckliche. - Henri Troyat

Meine erste Iwan-Biographie - und garantiert nicht das Nonplusultra auf diesem Gebiet. Schon allein deshalb sicher nicht die letzte, die ich lesen werde.


Die Biographie ist gut geschrieben, allerdings lässt der Autor seine Vorstellungskraft (oder soll ich gleich Phantasie sagen?) ein bisschen zu ausschweifend walten.
Nach seinen Beschreibungen hüpft Iwan bei Folderungen und Hinrichtungen aufgeregt auf der Stelle und reibt sich Bösewicht-mäßig die Hände. Klar.
Vor allem scheint er mir alles andere als um Neutralität bemüht ... zeitgenössische Quellen werden unreflektiert als Tatsachenberichte übernommen, was mir problematisch vorkommt. Ich bin kein Historiker, aber ich glaube nicht, dass Heeresgrößen, Opferzahlen etc einfach direkt übernommen werden können. Noch dazu, wenn man bedenkt, dass die Berichterstatter selbst kaum unvoreingenommen sein können (Machtverlust macht keinen Spaß, hab ich mir sagen lassen ...)

Jedenfalls müsste der Herr Zar mehr Stunden im Tag gehabt haben als Normalsterbliche damals und heute, um all das unterzubringen, was er wohl zu tun pflegte: mehrstündige Messen, mehrstündige Lektüre, mehrstündiges düsteres durch-den-Palast-Wandern, mehrstündige Folterungen (also, nicht an ihm. Zuschauen), bisschen Politik machen, mehrstündiges Gelage (inklusive quälen von Dienstboten), mehrstündiges mordend-durch-die-Lande-Reiten. Rinse, repeat.
Hat Iwan der Schreckliche Menschen auf dem Gewissen und war nach heutigem Dafürhalten sehr grausam? Klar doch. Allerdings habe ich meine Zweifel, dass er bedeutend grausamer war als zeitgenössische Herrscher, die einen besseren Ruf haben - weil sie nicht aus dem finsteren, rückständigen Russland sind oder einfach bessere PR betrieben haben.