534 Follower
105 Ich folge
Couscous

Couscous

Ich lese. Manchmal mache ich auch was anderes :)

Ich lese gerade

Hypnose und Trance: Inspiration, Meditation, Entspannung Ausmalbuch für Erwachsene
Luis Eduardo Bertone

Black Jewels

Dunkelheit (Die schwarzen Juwelen, #1) - Ute Brammertz, Anne Bishop

Die ersten beiden Bände der Trilogie habe ich bei eihem Bücherflohmarkt für insgesamt 4€ gekauft. Obwohl die Inhaltsangabe wenig verrät und die Cover wirklich zum Himmel schreiend hässlich sind. Aber es war Osterwochenende und ich hatte nicht genug zum Lesen dabei. :)
Die Übersetzung ist leider auch alles andere als ein Kunstwerk - allgemein bekommt man den Eindruck, dass sich Heyne relativ viel Mühe gegeben hat, diese Bücher nicht zu verkaufen. ;)

 

Ich habe also nicht allzu viel erwartet - und wurde überrascht. Die Autorin hat ein komplexes und vielschichtiges Universum geschaffen.

Die Figuren sind ... ich will keinem was vormachen, sie sind ziemlich eindeutig: Die Bösen sind richtig böse, man verschwendet nicht einmal versehentlich ein bisschen Sympathie an sie. ;) Und die Guten sind, sagen wir mal innerhalb der Wertesysteme dieses Universum auch einigermaßen gut. Okay, sie sind brutal. Aber dann natürlich irgendwie provoziert und nur gegenüber den Bösen, klar. Und bei so bösen Bösewichtern natürlich auch berechtigt.
Nicht unbedingt subtil :) Ich habe mich aber ertappt, dass es mir gefallen hat. Vielleicht weil hier nicht die Figuren ambivalent ist, sondern weil ich als Leser hin- und hergerissen war zwischen "Ha!, recht geschieht's ihm!" und "Was hat er gerade mit dem gemacht?!".

Und: die Romanze. Die brauche ich normalerweise überhaupt nicht in meiner Fantasy (das schreckt mich sonst eher ab), aber die Autorin hat es geschafft, mich zu fesseln.

Wohl auch, weil die Liebesgeschichte nur ein Teil des Ganzen war, es ging immer um viel mehr. Natürlich habe mich mit Daemon und Jaenelle mitgefiebert - aber meine wirklichen Lieblinge waren dann doch Saetan, Lucivar, Prothvar und Surreal. (Bitte nicht falsch verstehen, ich mag Jaenelle!)

Besonders gefallen hat mir auch, dass sich Jaenelle ein eigenes Leben aufbaut, auch wenn sie natürlich irgendwie auf Daemon wartet. Ihre Freunde aus den verschiedenen Völkern sind großartig und gerade die verwandten Lebewesen liebe ich besonders.

Ich fand bemerkenswert, dass ich in folgenden Geschichten (also außerhalb der ursprünglichen Trilogie) die ursprünglichen "Helden" gar nicht gebraucht habe - das Universum ist so ausgestaltet, dass man das Gefühl hat, hinter jeder Ecke lauert eine neue interessante Geschichte (natürlich mit neuen Konflikten).

 

Also bitte, nicht von den grauenhaftfürchterlichschrecklichen Covern abschrecken lassen und den Büchern eine Chance geben. Vielleicht sogar am besten auf Englisch :)